Wir helfen Helfern!

Solidarität ist ansteckender als jedes Virus! Um regionale Vereine, Organisationen oder Unternehmen zu unterstützen, hat das gesamte Team des Leine-Center Laatzen in den letzten Wochen verschiedene Projekte unterstützt und mit Spenden weitergeholfen.


Maskenspende an die Donna Clara Beratungsstelle

Unter dem Motto "#kindnesstogether" spendet das Leine-Center den Mitarbeiterinnen der Donna Clara Beratungsstelle für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen in Laatzen 150 selbst genähte Schutzmasken. Sie sollen einen möglichst sicheren Rahmen für die persönliche Betreuung der Klientinnen auch während der Corona-Pandemie gewährleisten.

Die 150 Schutzmasken wurden im Leine-Center bei der Textilreinigung Stichweh bestellt und dort selbst genäht. Die Spende übergab Center-Manager Guillermo Poveda Fernández an Sozialpsychologin Silvia Eckstein. "Wir freuen uns sehr über die Masken. Wir verwenden sie, damit die persönliche Beratung mit betroffenen Frauen in einem sicheren Rahmen wieder stattfinden kann", schildert Eckstein den Zweck der Spende. "Die Masken kommen genau zum richtigen Zeitpunkt."

Zusätzlich stellt das Leine-Center Aufsteller und Stellwände für Infomaterial der Donna Clara Beratungsstelle zur Verfügung. "Da bei uns die Einkaufsläden für den täglichen Bedarf nach wie vor geöffnet haben, wollen wir unsere Kunden in dieser schwierigen Zeit auf wichtige Hilfsangebote hinweisen", so Guillermo Poveda Fernández.


Saftspende an das Klinikum Agnes Karll

Neben der Unterstützung des Frauenhauses in Laatzen hat das Leine-Center mit einer Spende von 150 Saftflaschen das Klinikum Agnes Karll unterstützt - denn gerade jetzt ist eine zusätzliche Vitamin C Ration wichtig!

Diese Spende wurde im Rahmen einer größer angelegten Spendenaktion in Laatzen durchgeführt. Regina Wostbrock - Initiatorin dieser tollen Spendenaktion sagte, dass diese Hilfe jetzt einmal wöchentlich zur Stärkung bei ihrer anstrengenden Arbeit umgesetzt werden soll.


Geldspende für die Caritasverband Hannover e.V.

Nach dem Motto „Mundschutz mitnehmen und für den guten Zwecks spenden“ werden seit Ende April direkt im Leine-Center für je 1€ Mundschutzmasken verkauft. Der gesamte Betrag fließt an den Caritasverband Hannover e.V.


Blutspende im Leine-Center mit dem DRK

Durch ausgefallene Termine im Zuge der Coronavirus-Pandemie verzeichnet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auch in Hannover und der Region einen Rückgang der Blutspenden. Um eine ausreichende Versorgung Verletzter oder Schwerkranker mit Blutkonserven sicherzustellen, organisierte das DRK zusammen mit dem Leine-Center Laatzen zusätzliche Blutspendentermine.

Am Dienstag (9. Juni) und Mittwoch (10. Juni) fand im Leine-Center Laatzen eine Sonder-Blutspende statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, an einem der beiden Tage zwischen 13.00 und 19.00 Uhr vorbeizukommen, um Blut zu spenden und dabei zu helfen, Leben zu retten. 

Obwohl bei Blutspenden ohnehin strenge Schutz- und Hygieneregeln gelten, wurden die Vorkehrungen angesichts der aktuellen Situation nochmals intensiviert. Helfer messen beispielsweise bei Spendern vor dem Eintritt ins Lokal die Körpertemperatur und klären Sie über die Sicherheitsvorkehrungen auf. Ebenso gilt verpflichtend das Tragen von Mund-Nasen-Schutz. So werden alle Beteiligten auch in aktuellen Zeiten bestmöglich geschützt.

Der gemessene Rückgang an Blutspenden ist nicht auf ein sinkendes Engagement unter den Bürgerinnen und Bürgern zurückzuführen. „Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung ist derzeit sogar besonders hoch. Allerdings fehlt es oft an passenden Räumlichkeiten und so müssen einige Termine leider ausfallen“, berichtet Patrick Ploberger, Gebietsreferent für Stadt und Region Hannover beim DRK-Blutspendedienst NSTOB. „Daher sind wir besonders dankbar, dass uns das Leine-Center den nötigen Platz für zusätzliche Spenden-Aktionen zur Verfügung stellt.“

„Gerade jetzt ist es wichtig, mit Blick auf Gesundheitsversorgung und Gemeinwohl einen Beitrag zu leisten. Wir freuen uns daher sehr, dass wir das DRK mit der Ermöglichung der Sonder-Blutspende im Leine-Center Laatzen unterstützen können und werden zusammen mit dem DRK sämtliche zusätzlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen vorbereiten und umsetzen“, sagt Guillermo Poveda, der Center Manager des Leine-Center Laatzen.